Kurpjuweit?

Kurpius ist die litauische Bezeichnung für den Schuhmacher. Man findet ihn unter diesem Namen auch im ehemaligen Ostpreußen, vor allem im heutigen Grenzgebiet zwischen Polen und Baltikum.

Weit bedeutet Spross, Kind oder Ast. Als Suffix wird es verwendet wie im skandinavischen „Gustavson” oder „Pettersson”, zum Beispiel bei „Willuweit” (= „Wilhelms Sohn”).

Kurpjuweit ist also ein sekundäres Patronym und bedeutet so viel wie „Kind des Schuhmachers”.